Knochendichtemessung

Knochendichtemessung (qCT – quantitative Computertomographie)

Verfahren

Die  Knochendichtemessung mittels CT (Osteodensitometrie, qCT) ermöglicht die Messung des Mineralsalzgehaltes des Knochens unter Einsatz von Röntgenstrahlen. Die Knochendichtemessung mittels qCT dient - ähnlich wie die klassiche DEXA (Doppelröntgenabsorptiometrie) - der Diagnose und der Risikobewertung für die Entstehung einer Osteoporose sowie der Kontrolle des Behandlungserfolges bei bekannter Osteoporose oder Osteopenie. Die Knochendichte wird mithilfe einer geringen Röntgenstrahlung im Bereich der Wirbelsäule sowie ggf. auch beider Oberschenkelknochen gemessen. Die ermittelten Messwerte werden danach mit Normwerten verglichen.

Die Untersuchung dauert ca. 5 bis 10 Minuten. Während dieser Zeit werden sich flach auf dem Untersuchungstisch gelagert und dürfen sich nicht bewegen.

Kostenübernahme

Bitte beachten Sie: Wir bieten Ihnen diese Untersuchung ausschließlich als qCT der Wirbelsäule an (keine klassische DXA/DEXA). Bei gesetzlich Krankenversicherten ist die QCT-Untersuchung keine Kassenleistung (Preis ca. x €). Wenn Sie privat krankenversichert sind, übernimmt Ihre Versicherung in der Regel vollständig die Kosten der Untersuchung. Die Strahlenbelastung liegt deutlich unter der einer konventionellen CT-Untersuchung.

Vorbereitung/benötigte Blutwerte/Unterlagen

Eine besondere Vorbereitung für die Untersuchung ist nicht nötig: Sie müssen nicht nüchtern sein und können Ihre Medikamente wie gewohnt einnehmen. Die Untersuchung erfolgt ohne Kontrastmittelanwendung.

Bitte sämtliche Voruntersuchungen und Vorbefunde mitbringen.

Ärztliche Leitung

Dr. med. Manuel Schloß
E-Mail schreiben


Standorte

Standort Dillenburg
Rotebergstraße 2
35683 Dillenburg

Tel. 02771 6240
Fax 02771 396 4233

Standort Weilburg
Am Steinbühl 2
35781 Weilburg

Tel. 06471-313-488
Fax 06471-313-487